Bodenfunktionsbewertung















Schadstoffuntersuchungen



















BBB








Bodenbelastungskarten / Bodenschutzkonzepte im urbanen Raum

Referenzprojekte 

Im Folgenden sind nur wichtige Projekte seit 2006 aufgeführt. Insgesamt habe ich mehrere Hundert Gutachten / Stellungnahmen zu unterschiedlichen bodenkundlichen Themen seit 1985 geschrieben.

Bislang wurden von mir zahlreiche Gutachten zur Bodenfunktionsbewertung durchgeführt. Für das Osnabrücker Stadtgebiet (beauftragt durch die Stadt Osnabrück bzw. unterschiedliche Büros für Landschaftsplanung) beispielsweise:

  • verschiedene Teilabschnitte der Haseaue (Gutachten BAB 33 bis Sandforterstr 2016, Bereich Eversburg 2017)
  • im Rahmen der Gewässerrenaturierung (Gutachten Seelbachverlegung 2019)
  • im Rahmen von Bebauungsplänen auf Acker-, Grünland-, Kleingarten- und Waldflächen (Gutachten B-Plan Nr. 555 2008, Nr. 498 2009,  Nr. 559 2010, Nr. 526 2012, Nr. 613 2018, Nördlich Temmestr. 2019, Windhorststr. 2019)
  • im Rahmen des FNP (Gutachten Knollstr. 2006, Meller Landstr. 2006)
  • auf Konversionsflächen (Gutachten Quebeck Barracks 2010).


Aber auch für andere Gebiete wurden entsprechende Gutachten erstellt, beispielsweise:

  • für die Stadt Dortmund im Bereich der Gewässerrenaturierung in Kooperation mit der Fa. AGUS Bochum (Gutachten Erlenbach 2019, Bärenbruchgraben 2020, Auf dem Wüstenhof 2021)
  • für die Stadt Bad Bentheim im Rahmen der FNP-Änderung (Gutachten FNP Nr. 60.3 2011).


Gefährdungsabschätzungen zu kontaminierten Standorten bzw. Altlastenstandorten wurden in unterschiedlichen Gebieten von mir ebenfalls erstellt, beispielsweise:

  • zu Bodenbelastungen in neu errichteten Hausgärten in Lingen in Kooperation mit der Fa. IGfAU Melle 2014/2015
  • zur Belastung der Sedimente des Flusses Düte in Georgsmarienhütte 2014
  • zur Substratzusammensetzung einer Deponie für Hochofengasschlämme in Herne in Kooperation mit der Fa. AGUS Bochum 2011
  • zu Vegetationsschäden durch Bodenkontamination in Fredenbeck 2006.


Gutachterliche Stellungnahmen wurden von mir zu unterschiedlichen Fragestellungen verfasst, beispielsweise:

  • zur Bleibelastung im Raum Mechernich 2019
  • zur Entsorgung kontaminierter Haufwerke (Stellungnahme für die Deutsche Stiftung Umwelt 2018)
  • über das Sorptionsverhalten unterschiedlicher Materialien für im Wasser gelöste Perchlorierte Chemikalien (PFC) 2015
  • zur nutzbaren Feldkapazität einer Deponieabdeckung in Osterholz-Scharmbeck 2013
  • zur Umweltschädigung einer Deponie aus Konverterstäuben und Gichtgasschlämmen im Auftrag von Bündnis 90 / Die Grünen 2012
  • zur Verbesserung der Wiederverwertbarekti von Baggerschlämmen des Steinhuder Meeres durch Phytoremediation 2009
  • zum Schwermetallentzug von Pflanzen durch unterschiedliche Düngekomponentensysteme 2008.


Gutachten wurden auch hinsichtlich der Thematik der Bodenkundlichen Baubegleitung (BBB) von mir erstellt, beispielsweise:

  • über die Verwertbarkeit von Bohrklein bei Horizontalbohrungen auf Norderney im Auftrage der Fa. TenneT  2014 und 2015
  • über die Methodik der zeitnahen Wassergehaltsermittlung auf Flächen- und Linienbaustellen 2018
  • für den Ablauf einer umfassenden Demontage- und Rückbaumaßnahme eines Kasernengeländes in Osnabrück 2019 (noch laufend bis 2021)
  • für Renaturierungsmaßnahmen an mehreren Bachverläufen in Dortmund 2020

An dieser Stelle soll auch auf meine Tätigkeiten  auf der Seite Lehre - Fortbildungen hingewiesen werden.


Gemeinsam mit Ingenieurbüros habe ich bei der Erstellung mehrerer digitaler Bodenbelastungskarten im Siedlungsbereich (BBK-S), beispielsweise

  • für die Stadt Münster 2007 mit der Fa. IFUA (Bielefeld)
  • für die Stadt Herne 2006 mit der Fa. Plan-Zentrum Umwelt (Bochum)

und ebenso an der Entwicklung von Bodenschutzkonzepten, beispielsweise

  • für den Kreis Steinfurt 2008 mit der Fa. Plan-Zentrum Umwelt (Bochum) 
  • für die Stadt Gelsenkirchen 2007 mit der Fa. Plan-Zentrum Umwelt (Bochum) 

mitgewirkt.


Die Liste wird in Kürze vervollständigt.